CFP: "HardWired. Arbeitsgespräche zur Heavy Metal-Forschung VII" Salzburg

CfP: HardWired. Arbeitsgespräche zur Heavy Metal-Forschung VII:

Discipl(in)es of Transgression? Transdisciplinarity and the Study of Popular Culture

Universität Salzburg (Österreich)

02.-04. Oktober 2019


Organisation: Frederic Luftensteiner, Nils Grosch, Sascha Trültzsch-Wijnen, Anna-Lena Mützel (Universität Salzburg; Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät; Fachbereich Kunst-, Musik- und Tanzwissenschaft; Fachbereich Kommunikationswissenschaft; Doktoratskolleg Popular Culture Studies)

Einsendeschluss: 03.06.2019

Metal Musik hat in den letzten Jahren zunehmend die Neugier Forschender geweckt und deren Aufmerksamkeit gebündelt, wie es sich beispielsweise am Begriff der „Metal Studies“ erkennen lässt. Aber auch außerhalb des universitären Wissenschaftsbetriebs stößt die Forschung zu Metal Musik auf reges Interesse. Die Tagung „HardWired VII“ möchte das Verhältnis dieser beiden Bereiche genauer in den Blick nehmen. Wie positionieren sich Forschende im Feld und was bedeutet diese Positionierung für Forschungsfragen, Herangehensweisen und Methodik?

Was passiert mit etablierten Mythen aus diesem Feld, wenn sie in wissenschaftliche Diskurse eingehen? Wie ist mit Diskursen aus Musikszenen (historiographisch) umzugehen?

Wie und von wem wird „fan-scholarship“ zugeschrieben und verhandelt? Gelingt die Vermittlung zu institutionalisierter wissenschaftlicher Forschung?

Wie können Herangehensweisen unterschiedlicher Disziplinen zur Erforschung von Popular Culture methodologisch zusammengeführt und begründet werden?

Wie werden ästhetische und performative Aspekte zwischen Musiker_inn_en und Wissenschaftler_inn_en kommuniziert? Was bedeutet das für Theoriebildung und Interpretation von Forschungsergebnissen?

Fragen, wie diese sollen Anlass dazu geben, die gegenwärtigen Verflechtungen von Musikpraxis, Fankulturen und Wissenschaft verstärkt transdisziplinär zu beleuchten und unterschiedliche methodische Zugänge zueinander in Beziehung zu setzen. Den Herausforderungen dieses Unterfangens wollen wir mit großer Offenheit für die verschiedensten Forschungsansätze entgegentreten. In Anknüpfung an die vorangegangen „HardWired“-Arbeitsgespräche wird versucht, sprachliche und geographische Distanzen zu überwinden und Partizipation (auch von außerhalb des Wissenschaftsbetriebes) zu fördern. Die Vorträge werden öffentlich zugänglich sein.

Wir freuen uns über Vortragsvorschläge (Vortragsdauer: 20 Minuten). Auch Vorschläge für längere Formate sowie Workshops sind willkommen. Die Konferenzsprachen sind Englisch und Deutsch. Bitte senden Sie Abstracts (max. 300 Wörter) sowie Kurzbiographie und Kontaktinformationen an Frederic Luftensteiner: Frederic.Luftensteiner @ stud.sbg.ac.at



CFP, NewsStefanie Alisch