CFP: Musiconn.kontrovers

Wie wollen wir miteinander sprechen? Wie können wir in der Musikwissenschaft fruchtbar miteinander streiten? Für dynamische Formen des Austauschs stehen innerhalb digitaler Medien bereits Plattformen zur Verfügung. Obwohl sie Entgrenzung versprechen und zum Forschungsalltag gehören, werden diese neuen Kommunikationskanäle keineswegs so frei genutzt, wie es die Technologie ermöglichen würde: WissenschaftlerInnen einer Teildisziplin, einer Forschungsgemeinschaft oder einer räumlich definierten Community bleiben häufig unter sich. Blogs bieten eine Möglichkeit der Öffnung. Sie können Foren für direkte und kontroverse Diskussionen sein und die Aufmerksamkeit auf jene Kernfragen lenken, zu denen die Stimmen möglichst vieler KollegInnen und Kollegen gehört werden sollten.

Musiconn.kontrovers (kontrovers.musiconn.de) will neue Impulse setzen und Gesprächsangebote machen. Unter der Dachmarke musiconndes Fachinformationsdienstes (FID) Musikwissenschaft bietet der Blog die Chance, ein Debattenformat in der digitalen Infrastruktur des Faches zu etablieren. Ziel des Blogs sind sachliche, unhierarchische Kontroversen über Kernfragen des Fachs, in der auch unfertige und strittige Gedanken ein Forum finden. In regelmäßigen Beiträgen wollen wir Auseinandersetzungen mit Erkenntnisinteressen, Rahmenbedingungen und Positionen anstoßen. Die kurzen Texte sollen zu Dialog und Widerspruch (über die Kommentarfunktion des Blogs, aber auch in ausführlicheren Repliken) führen. Wir möchten MusikwissenschaftlerInnen und KollegInnen aus benachbarten Disziplinen die Möglichkeit geben, ihr Forschen und Lehren zu musikbezogenen Themen zu diskutieren. Musiconn.kontroverszielt auf Vielstimmigkeit: Etablierte Forscherinnen und Forscher sollen mit ihrer Sicht auf den Gegenstand und das Fach ebenso zu Wort kommen wie KollegInnen aus dem wissenschaftlichen Nachwuchsbereich. Musiconn.kontroversfokussiert die deutschsprachige Wissenschaftscommunity und möchte eine Ergänzung, keine Alternative zu bereits etablierten Blogformaten in englischsprachigen Fachkulturen bieten.

Gelingen kann diese Unternehmung nur aus der Community heraus. Nach einer Pilotphase möchten wir nun den Blog öffnen: Wenn Sie einen Beitrag oder einen Gedanken zur Musikwissenschaft zur Diskussion stellen wollen, melden Sie sich gerne bei unserer Redaktion unter kontrovers.redaktion@musiconn.de. Wir freuen uns über Texte mit 1000 bis 1500 Wörtern. Auch Kommentare und Repliken zu den bereits publizierten Texten sind jederzeit willkommen!

CFP, NewsStefanie Alisch