Scholarship: Philipp Schwartz-Initiative für gefährdete Wissenschaftler*innen

Mit der Philipp Schwartz-Initiative erhalten Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Deutschland die Möglichkeit, gefährdete Forschende im Rahmen eines Vollstipendiums für 24 Monate aufzunehmen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit einer Verlängerung im Rahmen eines Kofinanzierungs-Modells.

Deadline: 08.03.2019

Wer ist antragsberechtigt?

Antragsberechtigt sind Einrichtungen in Deutschland, die folgenden Kategorien zugeordnet werden können:

  • Staatliche und staatlich anerkannte Hochschulen

  • Max Planck Institute, Helmholtz-Institute, Leibniz-Institute, Fraunhofer-Institute

  • Bundes- und Landesforschungseinrichtungen

  • Weitere Forschungseinrichtungen, die ihre Forschungsinhalte und -strukturen überzeugend darlegen können

Erfolgreiche Antragsteller werden in die Lage versetzt, einer gefährdeten Forscherin oder einem solchen Forscher ein Philipp Schwartz-Stipendium zu verleihen. Im Einzelnen:

Erfolgreiche Antragstellende aus vorherigen Runden (Antragstellung ohne neues Konzept, nur mit zu fördernden Personen)

Nicht erfolgreiche Antragstellende aus vorherigen Runden

Erst-Antragstellende

Bitte beachten Sie, dass Forscherinnen und Forscher sich in diesem Programm nicht direkt bewerben können. Bitte wenden Sie sich an potenzielle Gastinstitutionen in Deutschland, die eine Antragstellung übernehmen können.

Weitere Informationen hier


News, ScholarshipStefanie Alisch